Scharendijke 2018

Volles Haus bei "De Kabbelaar" im Hafen von Scharendijke: Mit rund 50 Teilnehmern ging die traditionelle Antauchfahrt am langen Wochenende gut über die Bühne.

Fast wäre der Start in die Tauchsaison misslungen: Nach einem Tauchunfall in der Woche vor unserer Vereinsfahrt, bei dem zwei Taucher im Wrack der "Serpent" gestorben waren, wurde der Tauchplatz kurz vor der TSC-Ankunft erst wieder freigegeben. Die holländische Presse erwischte vor Ort noch Familie Briehl, die as Vorhut bereits sehr früh anreiste. Prompt durften sie ein Öffnet externen Link in neuem FensterInterview zum risikoreichen Hobby Tauchen geben.

Getaucht wurde dann doch sehr viel. Der diesjährige Bronzekurs fand für viele seinen erfolgreichen Abschluss. Der Aufbaukurs Nachttauchen beschäftigte viele Mittaucher und hielt die Gruppe bis lange in die Nacht hinein wach.

Unter Wasser war es gewohnt wechselhaft: Die beste Sicht ganz oben (und dort war es mit 20 Grad auch muckelig warm), ab und zu auch unterhalb von 4 Metern. Nacktschnecken, Mini-Sepien, Aal, diverse Garnelen - aber nur recht wenige Hummer erfreuten uns in diesem Jahr.

Zwar weinte der Himmel einige Male und brachte uns mit einem Gewitter sogar anfänglich in Zeitnot, doch dem schönen Miteinander tat das keinen Abbruch: Etliche Gäste (Nicht-Taucher) fuhren mit und fühlten sich genauso wohl die die jugendlichen Gäste. Zeeland, wir kommen wieder!