Wasserski Moselfahrt 2014

Am 06. Juni 2014 ging es mit 18 Leuten nach Pölich an die Mosel, Wasserski fahren. So richtig mit Zelten und Camping und allem Drum und Dran. Zuerst sind wir am nächsten Morgen um 10:00 Uhr auf Svens Boot gestiegen und eine Runde gefahren. Danach sind wir Kinder in unsere Neoprenanzüge geschlüpft und der Erste durfte fahren. Wir konnten uns entscheiden, ob wir Wasserski oder Wake-board fahren wollen. Zuerst haben wir unser Glück an der Stange probiert, das ein oder zwei Mal; wenn wir uns dann getraut haben, sind wir an der kurzen Leine gefahren. Zwei Profis unter uns haben sich beim Fahren sogar geküsst. Tosja, die Tochter von Sven, ist Mono-ski gefahren - das ist, wenn man nur auf einem Ski steht. Nach zwei Tagen sind die meisten Kinder an der langen Leine gefahren.

Es gibt, wie beim Tauchen, auch Handzeichen:

·        Daumen runter heißt langsamer fahren

·        Daumen hoch heißt schneller fahren

·        und die Hand auf dem Kopf heißt zurück zum Steg.

Der Höhepunkt von den meisten war es Banane oder Reifen zu fahren. Da wird man hinter dem Boot mit dem entsprechenden Gerät hinterher gezogen.

Am Sonntag fand eine Wasserskishow statt. Da wurden Pyramiden gezeigt, Barfuß Wasserski und Flaggenparaden; Sven hat sich dumm gestellt und eine Clown-nummer gemacht. Am Abend wurde dann noch eine Show mit Leuchtanzügen und leuchtendem Wake-board gezeigt.
Im Anschluss haben wir uns ins kalte Nass gewagt mit Fackeln und natürlich mit unsere TSC-Flagge und sind vom Bootsanleger bis zum Steg geschwommen. Zum Abschluss gab es noch ein großes Feuerwerk.

Das Tüpfelchen auf dem I war ja die Vogelkacke, die jeden Morgen auf dem Steg lag und darauf wartete von uns abgewischt zu werden mit Eimer und Schrubber – da war man schon so richtig für den Tag aufgewärmt.

Eure Annalena